1
0

Einkaufswagen

Zurzeit befinden sich keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

    • Ihre Vorteile im Philips Shop

    • 30 Tage Rückgaberecht

    • Versandfertig in 24 h

    • Versandkostenfrei mit DHL geliefert

    Philips Avent elektrische Einzelmilchpumpe Premium

    Wachse mit jeder Herausforderung

    Liebe jeden Moment

    Die neue Dimension der Milchpumpen

    Philips Avent elektrische Einzelmilchpumpe Premium

    Inspiriert von Babys.
    Effektiv für Mamas.

     
    Natural Motion-Technologie kombiniert effektiv Stimulation und Saugen, für einen schnelleren Milchfluss**.

    Feature: Eine Größe passend für alle
    Eine Größe passend für alle
    für 99,98% der Brustformen und -größen passend (bis zu 30mm)***
    Feature: Entwickelt für aufrechtes Abpumpen
    Entwickelt für aufrechtes Abpumpen
    ohne sich nach vorne lehnen zu müssen
    Feature: 8 Stimulationen + 16 Abpumpeinstellungen

    8 Stimulationen + 16 Abpumpeinstellungen

    für ein personalisiertes Erlebnis

    Feature: Leiser Motor

    Leiser Motor

    für ein diskretes Erlebnis, wo auch immer Sie sind

    Sehen Sie sich den Film unserer neuesten elektrischen Einzelmilchpumpe an

    Sehen Sie sich den Film unserer neuesten elektrischen Einzelmilchpumpe an

    Entdecken Sie alle Funktionen und Vorteile

    Entdecken Sie alle Funktionen und Vorteile

    Welche Milchpumpe ist die richtige für Sie? 

     

    Es ist egal, ob Sie wieder zur Arbeit gehen und schnell sowie effizient pumpen müssen oder ob Sie Ihren Milchfluss mit einer leichten manuellen Pumpe stimulieren möchten. Wir haben alles, was Sie brauchen!

    Vergleiche unsere elektrischen Milchpumpen

    SCF395/11

    Philips Avent elektrische Einzelmilchpumpe

    SCF395/11

    Philips Shop Preis
    Elektrische Milchpumpe
    SCF396/11

    Philips Avent elektrische Einzelmilchpumpe Premium

    SCF396/11

    Philips Shop Preis
    Elektrische Milchpumpe
    SCF397/11

    Philips Avent elektrische Doppelmilchpumpe

    SCF397/11

    Philips Shop Preis
    Elektrische Milchpumpe

    Adaptives, stimulierendes Kissen, das jeder Größe passt

    Aufrechtes Abpumpen

    8 Stimulationen + 16 Abpumpeinstellungen

    Leiser Motor

    Erinnerungsfunktion

    Pause-/ Start-Funktion

    Mikro-USB-Adapter

    • ✔ (Nur mit Netzteil verwendbar)
    • ✔ (Nur mit Netzteil verwendbar)

    Zeitanzeige/ Display

    • -
    • -

    Wiederaufladbare Batterie

    • -
    • -

    Inklusive Tasche

    • -
    • -

    Inklusive Isoliertasche

    • -
    • -

    Kissen-Abdeckung, Verschlussdeckel & 125ml Natural Flasche

    • x1
    • x1
    • x2

    Pflegen Sie Ihre Brüste optimal

     

    Die richtigen Hilfsmittel zur Pflege und zum Schutz Ihrer Brüste machen es Ihnen einfacher, sich wohlzufühlen und weiter zu stillen.

    Wechseln Sie einfach zwischen Stillen und Flaschenernährung

     

    Unsere Natural Flasche bietet die natürlichste Art der Flaschenernährung dank des brustähnlichen Saugers und kann daher einfach mit Stillen kombiniert werden. Somit kann der Papa auch mal das Füttern übernehmen und ein paar besondere Momente genießen.

    Wissenswertes zum Stillen


    Ihr Körper ist dafür gemacht, zu stillen, aber das bedeutet nicht, dass Sie komplett auf sich alleine gestellt sind. Fühlen Sie sich sicherer beim Stillen, indem Sie alles Wesentliche lernen – von der Vorbereitung bis zum Umgang mit Stolpersteinen.
    Lernen Sie die App Baby+ kennen

    Baby+ App

    Dein Baby-Ratgeber & -Tracker.

    Verfolge die Entwicklung deines Babys und halte die besonderen Momente für immer fest. Hole dir die Baby App, die Mamas und Papas unterstützt!

     

    Jetzt herunterladen:

    Befragung von 46 Hebammen zum Empfehlerverhalten von Philips Avent Flaschen (9 von 10 empfehlen) und Milchpumpen (8 von 10 empfehlen). Dezember 2015 bis Februar 2016.

    * Basierend auf einer repräsentativen GemSeek Befragung zur Markenpräferenz in Deutschland aus 2018 mit 432 Befragten.

    ** Basierend auf Ergebnissen des Milcheinschusses (Zeit bis zum Milchspendereflex (Milk Ejection Reflex, MER)) aus der klinischen Studie mit 20 Teilnehmern (Niederlande, 2019) im Vergleich zu den MER-Ergebnissen für andere vorangegangenen Pumptechnologien von Philips aus der Machbarkeitsstudie mit 9 Teilnehmern (Niederlande, 2018).

    *** Basierend auf: (1) Mangel et al. Breastfeeding difficulties, breastfeeding duration, maternal body mass index, and breast anatomy: are they related?. Breastfeeding Medicine, 2019, (109 Teilnehmer, Israel); (2)Ziemer et al. Skin changes and pain in the nipple during the 1st week of lactation. Journal of Obstetric, Gynecologic & Neonatal Nursing, 1993, (20 Teilnehmer europäischer Abstammung, USA); (3)Ramsay et al. Anatomy of the lactating human breast redefined with ultrasound imaging, 2005, (28 Teilnehmer, Australien).

    Die von Müttern am häufigsten empfohlene Marke

    Milchpumpen: Alles Wichtige im Überblick

     

    Die Verwendung einer Milchpumpe bietet frischgebackenen Müttern auch schon während der Stillzeit die Möglichkeit äusserst autark handeln und ein hohes Mass an Flexibilität geniessen zu können. Viele Mütter nutzen eine Milchpumpe, um weiterhin stillen zu können. Dies bietet sich beispielsweise an, wenn Sie ins Berufsleben zurückkehren wollen oder sich einfach mehr Flexibilität beim Füttern Ihres Kindes wünschen, z.B. bei der Aufgabenteilung mit Ihrem Partner. Mit einer Milchpumpe als Stillhilfe können Sie als Mutter Ihrem Baby alle Vorteile der Muttermilch bieten, auch wenn Sie nicht persönlich dabei sein können.

    Nach ca. 6 Monaten des Stillens beginnen die meisten Frauen damit Milch abzupumpen. Dies kann Ihnen dabei helfen, während der gesamten Stillzeit weiterzustillen. Und auch schon zu Beginn kann eine Milchpumpe hilfreich sein, wenn Ihr Baby Schwierigkeiten mit der Saugposition hat. Denn auf diese Weise kann der Milchfluss eingeleitet werden. Wir haben für Sie alles Wissenswerte rund um das Thema Milchabpumpen zusammengetragen.

    Die richtige Milchpumpe für Ihre Bedürfnisse

     

    Bei der Wahl der Milchpumpe gibt es kein "Richtig" oder "Falsch". Vielmehr geht es darum, eine Milchpumpe zu finden, die Ihrem Lebensstil, den Bedürfnissen Ihres Babys und auch Ihren persönlichen Vorlieben entspricht. Um das passende Modell für sich zu finden, sollten Sie sich im Vorfeld folgende Fragen stellen:

    ·          Wie oft möchte ich abpumpen? Täglich oder nur hin und wieder?

    ·          Wie wichtig ist mir, dass das Abpumpen schnell geht?

    ·          Nehme ich die Pumpe mit oder verwende ich sie ausschliesslich zuhause?

     

    Sobald Sie diese Fragen für sich beantwortet haben, ist es nicht mehr schwer den passenden Milchpumpen-Typ für Sie und Ihr Baby auszuwählen. Machen Sie sich mit den unterschiedlichen Arten vertraut und wägen Sie Vor- und Nachteile für Sie persönlich ab.

    Tipp: Informieren Sie sich im Vorfeld bei Ihrer Krankenkasse, denn diese bezuschussen den Kauf von Milchpumpen oft großzügig. Dies kann je nach Versicherungsanbieter und Milchpumpen-Modell variieren.

    Welche Milchpumpen gibt es?

     

    Handmilchpumpen: Sind eine optimale Lösung für Mütter, die eine tragbare Variante für unterwegs benötigen oder nur gelegentlich abpumpen. Was Handmilchpumpen während des Vorgangs an Zeit verlieren, machen Sie durch ihre Tragbarkeit wieder wett. Sie wünschen sich eine leichte Pumpe, die in jede Handtasche passt oder möchten nur hin und wieder Muttermilch abpumpen? Eine Avent Handmilchpumpe bietet Ihnen Flexibilität und eine einfache Alternative.

     

    Elektrische Milchpumpen: Diese elektrische Stillhilfe ist ein optimales Allround-Gerät für den alltäglichen Gebrauch. Die elektrische Komfort-Einzelmilchpumpe ist die tragbarste Variante unter den elektrischen Milchpumpen. Sie bietet Ihnen komfortables Design und moderne Technologie sowie einen Akkusatz, mit dem Sie auch dann abpumpen können, wenn keine Steckdose in der Nähe ist. Im Vergleich zur manuellen Milchpumpe können Sie sich bei der elektrischen Milchpumpe also einfach zurücklehnen und das Gerät für Sie arbeiten lassen.             

     

    Elektrische Doppelmilchpumpe: Der Zeitfaktor steht bei Ihnen im Mittelpunkt? Dann ist die elektrische Komfort-Doppelmilchpumpe für Sie ideal. Denn diese ist die effizienteste der drei Pumpenarten. Sie geniessen dasselbe komfortable Design, wie bei der elektrischen Einzelmilchpumpe, können jedoch in kürzerer Zeit mehr Milch abpumpen. Somit eignet sie sich vor allem für Mütter, die täglich zuhause oder bei der Arbeit abpumpen möchten.

     

    Für Unentschlossene: Manchmal ist es schwer, die eigenen Bedürfnisse genau vorzusehen, weshalb es ganz normal ist, wenn Sie noch unsicher sind. Aus diesem Grund lässt sich unsere elektrische Milchpumpe ganz einfach zu einer Handmilchpumpe umbauen. Wenn Sie also einmal eine Lösung für unterwegs benötigen, bringen Sie einfach einen Griff und eine Membran mit Schaft an dem Modell an und schon sind Sie auch unterwegs bestens ausgerüstet!

    Tipp: Wenn Sie sich zunächst ein Gerät leihen möchten, fragen Sie in der Apotheke nach Philips Avent Milchpumpen.

     

    Muttermilch abpumpen: 4 Tipps zum Start

     

    Allen Müttern, für die das Abpumpen der Milch Neuland ist, sei gesagt: Gehen Sie dieses Thema möglichst entspannt an. Denn je entspannter Sie dabei sind, desto einfacher wird es Ihnen von der Hand gehen. Nehmen Sie sich gerade für die ersten Male ausreichend Zeit und machen Sie sich zunächst mit der jeweiligen Milchpumpe vertraut.

     

    1. Position: Bevor Sie sich hinsetzen, um Milch abzupumpen, sollten Sie einen ruhigen und privaten Bereich finden. Wenn es die Situation zulässt zögern Sie nicht mit Licht und Musik eine persönliche Atmosphäre zu schaffen. Es ist auch eine gute Idee, nach einem Sitzplatz zu suchen, der Sie ausreichend stützt. Sitzen Sie möglichst aufrecht, so ist es einfacher, den Milchfluss anzuregen.

     

    2. Planung: Eine Milchpumpe bringt Ihnen in vielen Momenten mehr Flexibilität. Dennoch sollten Sie die Ernährung Ihres Babys bei absehbaren Abweichungen im Vorfeld planen. Versuchen Sie beispielsweise das Abpumpen für einen bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft schon Tage oder Wochen vorher in den Tagesablauf zu integrieren. Den Milchvorrat können Sie dann einfrieren und bei Bedarf wieder auftauen.               

    3. Häufigkeit: Um Ihre Milchproduktion aufrecht zu erhalten, sollten Sie die Muttermilch mindestens so oft abpumpen, wie Sie normalerweise Ihr Baby füttern würden. Wenn Sie also während Ihrer Abwesenheit normalerweise dreimal füttern würden, achten Sie darauf, dass Sie mindestens so oft die Milchpumpe nutzen.

     

    4. Hilfestellung: Für die Milchabgabe ist das Hormon Oxytocin verantwortlich. Dessen Ausschüttung kann auf verschiedene Arten angeregt werden. Dies kann beispielsweise geschehen, wenn Sie Ihr Baby anschauen. Deshalb finden es viele Mütter hilfreich ein Foto ihres Babys zu betrachten, wenn sie die Milchpumpe unterwegs nutzen.     

    5. Komfort: Bei gereizten Brüsten probieren Sie es einmal mit einem Thermopad. Dieses ist mit einem Gel gefüllt, welches im Kühlschrank gelagert angenehm die Brust kühlt. Alternativ kann es auch erwärmt werden, was den Milchfluss anregt. Vor und besonders nach dem Stillen beugen Stilleinlagen unangenehmen Milchflecken vor.

     

    Tipp: Unsere Avent Milchpumpen sind auch in praktischen Sets erhältlich. Auf diese Weise kommt das Gerät direkt mit dem passenden Zubehör zu Ihnen nach Hause.

     

    Milchpumpe reinigen: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

     

    Die Reinigung ist ein sehr wichtiger Aspekt beim Gebrauch einer Milchpumpe. Am wichtigsten dabei sind Sorgfalt und Regelmässigkeit. Als Faustregel hierbei gilt: Alles, was mit der Muttermilch in Berührung kommt, muss nach dem Gebrauch wie folgt gereinigt werden:

     

    1. Die Milchpumpe anhand der Anleitung auseinandernehmen.

     

    2.  Die betroffenen Teile mit warmem Wasser und Reinigungsmittel abwaschen. Alternativ ist dies auch in der Spülmaschine möglich.

     

    3. Zum Schluss alle Teile mit einem fusselfreien Tuch abtrocknen oder auf dem Tuch abtrocknen lassen.

     

    4.  Regelmässiges Sterilisieren ist unablässig.

     

    Bei täglichem Gebrauch sollten die Pumpenteile einmal am Tag sterilisiert werden. Dies ist zum Beispiel in einem Topf mit kochendem Wasser möglich. Dazu sollten die Teile darin mindestens fünf Minuten verweilen. Alternativ kann die Milchpumpe auch in einem Mikrowellen-Dampfsterilisator oder geeigneten Einwegbeuteln zur Dampfsterilisation in der Mikrowelle gereinigt werden. Besonders angenehm und praktisch zur Desinfektion sind elektrische Sterilisatoren. Im Anschluss dürfen die Pumpenteile nur noch mit gereinigten Händen oder einer Zange berührt werden. Sie sollten diese bis zur nächsten Nutzung auf einer desinfizierten Oberfläche oder in einer desinfizierten Aufbewahrungsbox verwahren.

     

    Achtung: Denken Sie vor der Verwendung der Milchpumpe auch an die Reinigung Ihrer Hände: 20 Sekunden Händewaschen sind Pflicht.

     

    Muttermilch aufbewahren: So geht’s richtig

    Nachdem Sie die Milchpumpe verwendet haben, gibt es zwei Möglichkeit: Entweder Ihr Baby verzehrt die Milch sofort oder Sie wollen die Muttermilch aufbewahren. Im ersten Szenario müssen Sie nichts weiter beachten, bei der Aufbewahrung gibt es hingegen ein paar wichtige Richtlinien zu befolgen.

     

    • Aufbewahrungsbehälter: Die Muttermilch sollte ausschliesslich in desinfizierten Behältern aufbewahrt werden, um Keimen zu keinem Zeitpunkt eine Chance zu geben. Kennzeichnen Sie die Milch immer mit dem aktuellen Datum – so verlieren Sie nie den Überblick.

     

    • Aufbewahrung im Kühlschrank: Nach dem Abpumpen durch die Milchpumpe darf die Milch bei 0-4°C für maximal 48 Stunden im Kühlschrank aufbewahrt werden. Lagern Sie diese an der Rückwand des Kühlschranks, denn hier ist er am kühlsten und die Temperaturschwankung am geringsten.

     

    • Aufbewahrung in der Gefriertruhe: Frieren Sie die Muttermilch direkt nach dem Abpumpen ein. Auf diese Weise hält sie sich bis zu 3 Monate.

     

    • Muttermilch auftauen: Im Kühlschrank dauert dies ca. 12 Stunden. Muss es schneller gehen, kann die Milch im Behälter unter fliessendes warmes Wasser gehalten werden. Das Wasser sollte allerdings nur warm und nicht heiss sein. Nachdem sie vollständig aufgetaut ist, kann die Muttermilch zwei Stunden bei Raumtemperatur und bis zu 24 Stunden im Kühlschrank gelagert werden. Frieren Sie bereits aufgetaute Muttermilch niemals wieder ein!     

          
    Wichtig: Verlassen Sie sich stets auf Ihr Gefühl. Sind Sie sich unsicher, ob die Muttermilch noch zum Verzehr geeignet ist, sollten Sie lieber darauf verzichten.

     

    • Muttermilch aufwärmen: Hierzu sollten Sie unter keinen Umständen die Mikrowelle verwenden, da sogenannte Hot Spots entstehen können, an denen sich Ihr Baby verbrühen kann. Erwärmen Sie die Milch stattdessen vorsichtig mit warmem Wasser oder einem praktischen Flaschenwärmer. Prüfen Sie die Temperatur vor dem Füttern: Sie sollte zwischen Körper- und Raumtemperatur liegen.

     

    • Muttermilch transportieren: Transportieren Sie die Milch in einem isolierten Behälter mit einem Kühlelement.

     

    Tipp: Unsere Avent Muttermilchbehälter sind nicht nur einfach zu reinigen und eignen sich hervorragend für Lagerung und Transport, sondern sie sind dank mitgeliefertem Adapter zudem auch kompatibel mit Avent Milchpumpen- und Saugaufsätzen.

     

     

    Mehr LesenWeniger Lesen
    Symbol für FAQ, Anleitung und Hilfe

    Haben Sie Fragen?
    Wir helfen Ihnen gerne.

    Symbol für Gesundheitsexperten

    Sind Sie Gesundheitsexperte?