Am Körper tragbare Technologie – die Zukunft

Stellen Sie sich ein Gerät vor, mit dem ein Arzt während einer Operation gleichzeitig die Vitalparameter des Patienten überwachen und auf Veränderungen reagieren könnte, ohne den Blick vom Patienten abwenden zu müssen. Wir setzen Ideen in die Tat um.

 

Durch die Verbindung bahnbrechender Technologien von Google mit den Philips IntelliVue Lösungen haben wir erstmals die nahtlose Übertragung der Vitalparameter an Google Glass simuliert.

 

Das Potenzial?

 

Eine ganz neue Möglichkeit für Ärzte, genau zum richtigen Zeitpunkt die dringend benötigten Informationen sehen zu können. Dieses Projekt wurde zusammen mit Accenture durchgeführt und veranschaulicht, wie Ärzte im OP oder unterwegs im Krankenhaus von dem freihändigen, sprachgesteuerten Zugang zu wichtigen Daten profitieren können.

 

Dieses Konzept der Verbindung von Google Glass mit IntelliVue Lösungen ist ein echter Meilenstein im Bereich der neuen Technologien und der Erforschung ihrer Einsatzmöglichkeiten zur Verbesserung der Patientenversorgung.

 

Dr. David Feinstein testet Google Glass gemeinsam mit Entwicklern von Philips und Accenture vor dem Einsatz im OP-Simulationslabor. Die Idee für die Verwendung von Google Glass in Verbindung mit Philips IntelliVue Lösungen entstand im Digital Accelerator Lab von Philips. Dabei wurde untersucht, wie Klinikteams Bilder und andere klinische Daten wie Informationen aus Patientenakten mittels am Körper tragbarer Technologie überall im Krankenhaus abrufen können.