Nachrichten | Österreich

25. März 2021

Philips verkauft seine Haushaltsgerätesparte an die Investmentfirma Hillhouse Capital

  • Die Unternehmensbewertung von Domestic Appliances wurde auf rund 3,7 Mrd. Euro festgelegt
  • Philips erwartet nach Steuern und transaktionsbedingten Kosten einen Nettoerlös von ca. 3 Mrd. Euro im dritten Quartal
  • Durch einen zusätzlichen 15-jährigen Markenlizenzvertrag mit jährlichen Zahlungen von insgesamt rund 0,7 Mrd. Euro Nettowert steigt der Gesamtwert der Transaktion auf ca. 4,4 Mrd. Euro
  • Der Abschluss der Transaktion wird für das dritte Quartal 2021 erwartet
  • Domestic Appliances wird ab dem ersten Quartal 2021 als aufgegebener Geschäftsbereich im Abschluss von Philips ausgewiesen

 

Amsterdam, Niederlande – Royal Philips (NYSE: PHG, AEX: PHIA) hat heute eine Vereinbarung über den Verkauf seines Geschäftsbereiches Domestic Appliances an Hillhouse Capital unterzeichnet. Philips Domestic Appliances ist in den Bereichen Küchen-, Kaffee-, Kleiderpflege- und Haushaltsgeräte führend aktiv und erwirtschaftete im Jahr 2020 einen Umsatz von 2,2 Milliarden Euro. Hillhouse Capital ist eine globale Investmentgesellschaft mit Sitz in Hongkong, die durch digitale Innovation und Förderung Unternehmen dabei unterstützt, langfristiges und nachhaltiges Wachstum zu erzielen. Der Abschluss der Transaktion wird für das dritte Quartal 2021 erwartet – vorbehaltlich der üblichen Abschlussbedingungen, einschließlich der entsprechenden behördlichen Genehmigungen.

 

Die Unternehmensbewertung für Philips Domestic Appliances wurde mit rund 3,7 Milliarden Euro ermittelt. Nach Abschluss der Transaktion erwartet Philips nach Steuern und transaktionsbezogenen Kosten einen Nettoerlös in Höhe von ca. 3 Milliarden Euro. Zudem werden Philips und Domestic Appliances einen exklusiven Markenlizenzvertrag abschließen, der für einen Zeitraum von 15 Jahren die weltweite Nutzung der Marke Philips und bestimmter anderer Haushaltsgerätemarken von Philips für die Herstellung, den Vertrieb und das Marketing vorsieht. Dieser kann, gemäß den Bedingungen des Markenlizenzvertrages, verlängert werden. Die jährlichen Zahlungen über diesen Zeitraum entsprechen einem geschätzten Nettowert von 0,7 Milliarden Euro. Dies führt zu einem Gesamtwert der Vereinbarung von etwa 4,4 Milliarden Euro. Nach der heutigen Vereinbarung wird der Geschäftsbereich Domestic Appliances im Abschluss von Philips ab dem ersten Quartal 2021 als aufgegebener Geschäftsbereich ausgewiesen.

 

„Ich freue mich, dass wir mit Hillhouse Capital ein neues Zuhause für Domestic Appliances gefunden haben, um die Marktführerschaft, die starke Marke und die Entwicklung neuer Innovationen weiter auszubauen", so Frans van Houten, CEO von Royal Philips. „Mit dieser Transaktion schließen wir unsere großen Unternehmensverkäufe ab. In Zukunft konzentrieren wir uns darauf, unsere Führungsposition im Bereich Gesundheitstechnologie auszubauen. Zudem setzen wir unsere Transformation zu einem Lösungsanbieter fort, der professionellen Kundinnen und Kunden im Gesundheitswesen bei der Erreichung des Quadruple Aim und Verbraucherinnen und Verbraucher bei ihrer persönlichen Gesundheit unterstützt", so van Houten weiter.

 

Philips ist ein führender Anbieter von integrierten Lösungen zur Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens des Menschen und zur Optimierung der Produktivität von Gesundheitsdienstleistern über das gesamte Health Continuum hinweg – von gesunder Lebensweise und Prävention bis hin zu Diagnose, Behandlung und häuslicher Pflege. Dabei spielen verbraucherorientierte Produkt- und Lösungsinnovationen von Philips Personal Health wie Mundgesundheit, Körperpflege sowie Mutter- und Kinderpflege, eine entscheidende Rolle.

Hillhouse Capital

Hillhouse Capital investiert weltweit mit dem Ziel, mit Unternehmern und Management-Teams zusammenzuarbeiten, um erfolgreiche Unternehmen mit einem nachhaltigen und langfristigen Wachstum aufzubauen. Hillhouse verfügt über weitreichende Erfahrung in der Integration von Technologie und datengetriebenen Strukturen, um digitale Innovation und Geschäftsexpansion voranzutreiben. Das Unternehmen arbeitet erfolgreich mit vielen globalen Konsum- und Einzelhandelsunternehmen zusammen. Die Expertise liegt dabei darin, die Kundenbindung zu vertiefen und innovative Direct-to-Consumer-Modelle einzuführen, um neue Kunden und Märkte zu erschließen.

 

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Philips, um in neue Märkte zu expandieren und Wachstumschancen auf der ganzen Welt zu nutzen", so Lei Zhang, Gründer und CEO von Hillhouse Capital. „Wir stehen im Einklang mit der Mission von Philips, auf der ganzen Welt Verbraucherinnen und Verbrauchern qualitativ hochwertige Produkte anzubieten, die ihnen dabei helfen einen gesunden Lebensstil zu führen", so Zhang weiter.

Domestic Appliances

Domestic Appliances wird seinen Hauptsitz in den Niederlanden behalten und ist in mehr als 100 Ländern mit einer globalen Innovations-, Produktions- und Handelspräsenz aktiv. Zu den erfolgreichsten Produkten gehören der Airfryer, der Kaffeevollautomat mit LatteGo Milchsystem, die Dampfbügelstation Perfect Care Elite, die Luftreiniger Reihe und der kabellose Staubsauger SpeedPro Max. Philips Domestic Appliances beschäftigt weltweit rund 7.000 Mitarbeitende.

 

„Ich bin überzeugt, dass wir zusammen mit der umfassenden Expertise von Hillhouse Capital in den Bereichen E-Commerce, Supply Chain und Digital in einer sehr guten Position sind, um weiterhin sinnvolle Innovationen in die Haushalte zu bringen“, so Henk de Jong, CEO von Philips Domestic Appliances. „Basierend auf unserem marktführenden Produktportfolio, unserer breiten Kunden- und Verbraucherbasis und unseren Forschungs- und Entwicklungsfähigkeiten möchten wir weiterhin Menschen unterstützen, ein gesünderes und glücklicheres Leben zu führen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Hillhouse, um zusätzliche Wachstumschancen zu nutzen", so de Jong weiter.

Über Royal Philips

Royal Philips (NYSE: PHG, AEX: PHIA) ist ein führender Anbieter im Bereich der Gesund­heits­technologie. Ziel des Unternehmens mit Haupt­sitz in den Niederlanden ist es, die Gesund­heit und das Wohl­befinden der Menschen zu verbessern und sie mit entsprechenden Produkten und Lösungen in allen Phasen des Health Continuums zu begleiten: während des gesunden Lebens, aber auch in der Prävention, Diagnostik, Therapie sowie der häuslichen Pflege. Die Entwicklungs­grundlagen dieser integrierten Lösungen sind fortschritt­liche Technologien sowie ein tief­greifendes Verständnis für die Bedürfnisse von medizinischem Fach­personal, Konsumentinnen und Konsumenten. Das Unternehmen ist führend in diagnostischer Bildgebung, bild­gestützter Therapie, Patienten­monitoring und Gesundheits-IT sowie bei Gesund­heits­produkten für Verbraucherinnen und Verbraucher und in der häuslichen Pflege. Philips beschäftigt etwa 82.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern und erzielte 2020 einen Umsatz von 19,5 Milliarden Euro. Mehr über Philips im Internet: www.philips.at/a-w/about/news/home

Klicken Sie hier für weitere InformationenWeniger lesen

Themen

Kontaktdaten

Ben Zwirs

Ben Zwirs

Philips Global Press Office

Tel: +31 6 1521 3446

Medienmaterial

Downloads