Philips CrispWhite LED-Technologie


Überzeugend auf den ersten Blick

März 31, 2014

Die Verkaufsraumbeleuchtung hat heute eine deutlich stimulierendere Aufgabe als in der Vergangenheit. Während früher die Ware mit möglichst hohen Lichtstärken akzentuiert wurde, gewinnt heute die farbdynamische LED-Beleuchtung zur Inszenierung der Ware und Verkaufsfläche an Bedeutung. Das heißt jedoch nicht, dass hochwertiges weißes Licht nur noch eine untergeordnete Rolle spielt. Im Gegenteil: Sowohl für die Farbwahrnehmung und -beurteilung der Ware ist es nach wie vor die wichtigste Komponente. Dazu hat Philips jetzt die CrispWhite-Technologie auf Basis von Leuchtdioden (LED) entwickelt, die die Verkaufsraumbeleuchtung mit weißem LED-Licht weiter perfektioniert.

 

Die keramischen MASTERColour-Lampen des weltgrößten Lichtanbieters hatten die Retail-Welt bereits vor knapp 20 Jahren revolutioniert. Auch heute noch gehören die Elite und Evolution zum Besten, was es derzeit für die Shop-Beleuchtung gibt. Durch die zunehmende Digitalisierung des Lichts befindet sich der Markt allerdings in einem radikalen Umbruch, in dessen Mittelpunkt die LED steht. Mit seinen neuen CrispWhite-Lichtquellen verbindet Philips jetzt das Beste aus zwei Welten: die der MASTERColour-Lampen, mit der der innovativen Fortimo LED-Technologie.

 

CrispWhite-Technologie

Neben der objektiven Wahrnehmung von Dingen und der Umgebung, die durch die Farbwiedergabe einer Lichtquelle geprägt ist, gibt es auch eine ebenso starke, meist unbewusste emotionale Reaktion auf Farben. Ausgelöst wird sie durch bestimmte Lichtspektren. Das ist die Grundlage, auf der Philips mit der CrispWhite-Technologie das Lichtspektrum für LED-Lichtquellen perfektioniert hat. Sie schafft ein neues Farberlebnis, das den besonderen Lichteigenschaften der CDM-Lampen Elite und Evolution gleicht.

 

Die CrispWhite Fortimo LED-Spotlightmodule haben eine Farbtemperatur von 3.000 Kelvin und einen Farbwiedergabeindex von Ra 90. Außergewöhnlich ist, dass sie sowohl die brillante Wiedergabe von Weiß als auch die kräftige Betonung der Farben kombinieren. Weiße Flächen erscheinen strahlend rein und nicht, wie sonst bei warmweißer Lichtfarbe üblich, cremefarben, während die Farben trotzdem intensiv und satt leuchten. Es scheint fast so, als ob zwei LED-Lichtquellen mit je einer Farbtemperatur von 4.000 Kelvin für Weiß sowie 3.000 für die bunten Farben wirken. Tatsächlich aber ist es nur eine, die durch das besondere CrispWhite-Lichtspektrum zu deutlichen Farbkontrasten zwischen verschiedenen Farbtemperaturen führt.

CrispWhite LED-Modul - Produktbild

CrispWhite LED-Modul - Lifestylebild

 

CrispWhite LED-Modul - Lifestylebild

 

Weitere Informationen für Journalisten:

Martha Salaquarda, MA

Philips Austria, Konzernkommunikation
Euro Plaza, Kranichberggasse 4,
A-1120 Wien

Tel: +43/1/60101-1277

Fax: +43/1/60101-3000

Email: martha.salaquarda@philips.com

.

Über Philips

Royal Philips (NYSE: PHG, AEX: PHIA), mit Hauptsitz in den Niederlanden, ist ein Unternehmen, das auf Gesundheit und Wohlbefinden ausgerichtet ist. Im Fokus steht die Verbesserung der Lebensqualität der Menschen mit innovativen Lösungen aus den Bereichen Healthcare, Consumer Lifestyle und Lighting. Philips beschäftigt etwa 114.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern und erzielte in 2012 einen Umsatz von 24,8 Milliarden Euro. Das Unternehmen gehört zu den Marktführern in den Bereichen Kardiologie, Notfallmedizin, Gesundheitsversorgung für zuhause sowie energieeffizienten Lichtlösungen. Außerdem ist Philips einer der führenden Anbieter im Bereich Mundhygiene sowie bei Rasierern und Körperpflegeprodukten für Männer.

Mehr über Philips im Internet: www.philips.at 

.