CT Scanner

Brilliance CT Big Bore Radiologie

CT-Scanner

Der Brilliance CT Big Bore für die Radiologie bietet eine große Röhre und ein erweitertes Field of View für radiologische Anwendungen. Er eignet sich ideal für den Einsatz bei Eingriffen, in der Notaufnahme, in der Bariatrie oder bei allgemeinen radiologischen Anwendungen, bei denen ein einfacher Zugang zum Patienten und hohe Geschwindigkeit besonders wichtig sind.

Kontaktinformationen

* Benötige Angabe
*

Kontakt-Details

*
*
*

Unternehmensdetails

*
*
*
*
*

Details zu Ihrer Anfrage

Bitte spezifizieren Sie Ihre Anfrage, so dass wir sie zielgerichteter bearbeiten können.
*
*
Eigenschaften
O-MAR und iDose⁴ || Hohe Bildqualität

O-MAR und iDose⁴ für eine hervorragende Bildqualität

Der Scanner bietet O-MAR zur Metallartefaktreduktion für orthopädische Implantate sowie iDose⁴, das mittels Artefaktunterdrückung und erhöhter räumlicher Auflösung die Bildqualität verbessert*. Beide Technologien ermöglichen im Zusammenspiel Bilder von ausgezeichneter Qualität mit weniger Artefakten.
85-cm-Röhre, 24 mm volumetrische Abde... || Für komplizierteste Anwendunge

Mehr Platz für Untersuchungen dank 85-cm-Röhre

Dank der 85 cm großen Röhre und einer volumetrischen Abdeckung von 24 mm ist der Scanner für anspruchsvollste Anwendungsbereiche wie interventionelle Chirurgie, Bariatrie und Notaufnahme geeignet. Der Patiententisch ist für ein Gewicht von bis zu 295 kg ausgelegt und bietet so eine hohe Anwendungsflexibilität.
Field of View (FOV) von 60 cm || Hohe Bildqualität

FOV von 60 cm für eine präzise Positionierung

Dieses System bietet eine konsistente HU-Integrität für das gesamte echte Field of View (FOV) von 60 cm und ist auch für Patienten mit einem großen Körperumfang geeignet. Es bietet eine räumliche Positionierungsabweichung von weniger als 2 mm zwischen CT-Bildgebungsebene und Lasermarkierungsebene. Dies entspricht den AAPM TG 66 Richtlinien.
  • *„Verbesserte Bildqualität“ definiert als Verbesserung der räumlichen Auflösung und/oder Reduzierung von Rauschartefakten (Ergebnisse von Phantomstudien).