Anschmiegsam für seidig glatte Haut: Philips präsentiert mit Lumea Prestige sein neues IPL-Flaggschiff

Mai 1, 2017

Wien Lang anhaltende Haarentfernung ist kompliziert und einfache Haarentfernung ist nicht lang anhaltend? Mit Lumea Prestige beweist Philips ab April 2017 das Gegenteil. Lumea Prestige präsentiert sich in neuem Design mit innovativen Aufsätzen und Funktionen, die die Anwendung noch schneller[1] und effizienter machen. Das neue High-End-Modell basiert auf der Intense Pulsed Light (IPL)-Technologie und sorgt mit sanften Lichtimpulsen für seidig glatte, haarfreie Haut - wochenlang. Ein integrierter Sensor analysiert automatisch den Hautton und gibt anschließend auf Abruf Tipps zur richtigen Einstellung der fünf zur Verfügung stehenden Lichtintensitäten. Neu und super-effizient: Die vier ergonomisch geformten Aufsätze passen sich den Konturen des Körpers nahtlos an, zudem kann Lumea Prestige mit und ohne Kabel genutzt werden.

 

„Mit unseren IPL-Geräten sind wir die Nummer Eins in Europa. Lumea Prestige ist das Ergebnis von 14 Jahren Forschung in enger Zusammenarbeit mit Dermatologen. Um die Anwendung noch komfortabler und schneller zu gestalten, haben wir die verschiedenen Aufsätze beim Lumea Prestige nun so geformt, dass sie sich der jeweiligen Körperform perfekt anpassen“, so Sabine Hametner, Marketing Manager Beauty bei Philips. „Die integrierte High-Performance-Lampe ist besonders langlebig und bietet mehr als 250.000 Lichtimpulse“, so Hametner weiter.

 

Clevere, gewölbte Aufsätze für mehr Komfort

Der Lumea Prestige verfügt über vier Aufsätze mit UV-Filter: der größte mit einem 4,1 cm² großen Fenster ist für die Anwendung am gesamten Körper. Darüber hinaus gibt es drei weitere speziell designt für die Anwendung im Gesicht (2 cm²), im Achselbereich (3 cm²) und in der Bikinizone (3 cm²). Die Anwenderin sucht sich den passenden Aufsatz aus und löst durch die Blitztaste den Lichtimpuls aus – das geschieht aus Sicherheitsgründen nur bei 100-prozentigem Hautkontakt.

Die Innovation beim neuen Modell: die Aufsätze sind ergonomisch geformt und sorgen so für besseren Hautkontakt. Die Varianten für die Achsel und die Bikinizone sind nach außen gewölbt, der Aufsatz für das Gesicht gerade und der für die Anwendung am restlichen Körper, zum Beispiel am Schienbein oder der Wade, nach innen.

 

Ein weiteres Plus: der Aufsatz für das Gesicht verfügt über einen speziellen Schutzfilter, in der Bikinizone kommt ebenfalls ein besonderer Filter zum Einsatz, denn hier sind die Haare häufig stärker und dicker als zum Beispiel am Bein. Dank des Slide & Flash-Modus mit einer schnellen Abfolge von Lichtimpulsen muss das Gerät nicht angehoben werden, die Haarentfernung erfolgt ganz bequem beim Gleiten über die Haut.

 

Mehr Sicherheit: Integrierter Sensor gibt Empfehlung für Intensitätsstufe

Zu Beginn einer jeden Behandlung erfasst der integrierte Sensor auf Knopfdruck den Farbton der Haut und schlägt dann automatisch eine der fünf Lichtintensitätsstufen vor.

 

Anwendung: Rasieren und dann „blitzen“

Vor der ersten Anwendung sollte die Haut rasiert sein, damit die Lichtenergie besonders wirksam in die Haarwurzel geleitet werden kann. Der Schlüssel zur Haarentfernung mit IPL liegt im Pigment Melanin, das für die Färbung von Haut und Haar verantwortlich ist[2]. Das Melanin absorbiert die von Lumea ausgesendeten Lichtimpulse. Dadurch wird das Haar in der Wurzel erhitzt und fällt so auf natürliche Weise aus. Darüber hinaus regt dieser Vorgang das Haar an, in die Ruhephase überzugehen und nicht mehr zu wachsen. Da sich die Haare im behandelten Körperbereich in unterschiedlichen Wachstumsphasen befinden, muss der Vorgang in den ersten zwei Monaten alle zwei Wochen wiederholt werden. Danach sorgt eine regelmäßige Anwendung alle vier bis acht Wochen dafür, dass die Haarwurzeln in der natürlichen Ruhephase bleiben und keine weiteren Haare nachwachsen.

 

Philips Lumea Prestige BRI956/00

  • IPL-Technologie mit >250.000 Lichtimpulsen
  • Vier ergonomisch geformte Aufsätze mit verschiedenen Anwendungsfenster-Größen: Körper - 4,1 cm², Bikinizone - 3 cm², Achsel - 3 cm², Gesicht - 2 cm²
  • Integrierter Hauttonsensor
  • Fünf Lichtintensitätseinstellungen für verschiedene Hauttönungen (hell, beigefarben, hellbraun, mittelbraun, dunkelbraun) und Haarfarben (dunkelblond bis schwarz)
  • Integrierter UV-Filter zum Schutz der Haut
  • Slide & Flash-Modus
  • Sicherheitssystem mit Schutzring und Kontaktschaltern zum Schutz gegen eine unbeabsichtigte Aktivierung der Lichtimpulse
  • Neu: Mit und ohne Kabel anwendbar
  • Farbe: Weiß/Kupfer
  • Unverbindliche Preisempfehlung (UVP): 599,99 Euro
  • Ab April 2017 erhältlich

 

Alle Philips Highlights: https://www.philips.at/produktpresse

 

1 Im Vergleich zu den Philips Vorgänger-Modellen SC2008 und SC2009

2 Die IPL-Technologie eignet sich am besten für Frauen mit heller Haut und dunklen Haaren. Nicht geeignet ist sie bei hellblonden, weißen, grauen oder roten Haaren, da diese zu wenig Melanin enthalten, oder bei sehr dunkler Haut, weil hier das Risiko von Hautirritationen besteht.

Weitere Informationen für Medien:

Philips Austria GmbH

Mag. Johanna Höllriegl

Communications Manager, Personal Health

Mobil: +43 664 380 6717

Mail: johanna.hoellriegl@philips.com

Über Royal Philips

Royal Philips (NYSE: PHG, AEX: PHIA) ist ein führender Anbieter im Bereich der Gesundheitstechnologie. Ziel des Unternehmens mit Hauptsitz in den Niederlanden ist es, die Gesundheit der Menschen zu verbessern und sie mit entsprechenden Produkten und Lösungen in allen Phasen des Gesundheitskontinuums zu begleiten: während des gesunden Lebens, aber auch in der Prävention, Diagnostik, Therapie sowie der häuslichen Pflege. Die Entwicklungsgrundlagen dieser integrierten Lösungen sind fortschrittliche Technologien sowie ein tiefgreifendes Verständnis für die Bedürfnisse von medizinischem Fachpersonal und Konsumenten. Das Unternehmen ist führend in diagnostischer Bildgebung, bildgestützter Therapie, Patientenmonitoring und Gesundheits-IT sowie bei Gesundheitsprodukten für Verbraucher und in der häuslichen Pflege. Philips beschäftigt etwa 69.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern und erzielte mit seinem Gesundheitstechnologie-Portfolio in 2015 einen Umsatz von 16,8 Milliarden Euro. Mehr über Philips im Internet: www.philips.at