Ingenia MR-RT Onkologie Konfiguration MR-RT-Lösung

Ingenia MR-RT Onkologie Konfiguration

MR-RT-Lösung

Diese MR-Lösung erlaubt die Kombination von MR-Bildgebung mit hoher Auflösung und Strahlentherapieplanung. Sie ermöglicht eine präzise Abgrenzung von Tumoren und kritischen Strukturen und trägt so zur Verbesserung der Patientenversorgung bei.

Technische Daten Lesen Sie mehr

Bildgebung
Feldstärke
Ingenia 1.5 T und 3.0 T T
Ingenia 3.0 T
Tunnelgröße
70 cm
Geometrische Genauigkeit
≤ 1 mm bei Volumen mit 32 cm Durchmesser (typisch)
Spezielle ExamCards für die Strahlentherapie bei
Gehirn, Kopf und Hals, Prostata und weiblichem Becken
Spezielle ExamCards (Strahlentherapie) für
Gehirn, Kopf und Hals, Prostata, Becken (Frau), Becken allgemein und Wirbelsäule
Flache Tischplatte
Indizierung
Interloc
Design
Der flache MR-RT CouchTop ist keine Auflage, sondern ein spezieller Tisch zur Bildgebung bei Patienten in der strahlentherapeutischen Behandlungsposition.
Länge
245 cm (inkl. Kopfverlängerung)
Breite
53 cm
Sonstiges Zubehör
Weiteres MR-kompatibles Zubehör für Lagerung und Immobilisierung, z.B. thermoplastische Masken und Auflagen, können direkt über CIVCO bestellt werden.
Gewicht
<12.9 kg
Im Lieferumfang enthaltenes Zubehör
Indexbalken S, Indexbalken L, Wandhalterung für die Lagerung
Direkte Befestigung
CouchTop ermöglicht die direkte Befestigung von S-Typ-Kopfmasken sowie Kopf-, Hals- und Schultermasken.
Patiententransport mit flacher Tischplatte
FlexTrak Trolley (optional)
Anterior Coil Support
Spulenträgerdesign
Der große, leichte anteriore Spulenträger stützt die anteriore Spule. Seine Form folgt den Abmessungen der Magnetöffnung, um eine optimale Anpassung an den Patienten zu erreichen. Er ist höhenverstellbar und kann gekippt werden, so dass die Spule nah am Patienten positioniert werden kann.
Höhenverstellung
15 bis 35,5 cm zwischen MR-RT CouchTop und anteriorer Spule, auf beiden Seiten verstellbar
Paket für die geometrische QS-Analyse
Phantomdesign
Rasterabstand: 25 mm, Phantomhalterung ermöglicht Positionierung des Phantoms in drei Ausrichtungen (axial, koronal, sagittal)
QS-Analysevolumen
50 x 45* x 40 cm³ (Rechts-Links x Anterior-Posterior x Fuß-Kopf)*effektiv, Messfeld (FOV) über Tisch: 30 cm
Software
Läuft auf der MR-KonsoleFür Mehrschicht-2D-BeurteilungenLiefert Konturendarstellung zur geometrischen Genauigkeit im MR-Bild
Optionales externes Laserpositionierungssystem
Typ
MR-kompatibel, grüner oder roter Laser
Zulässige Breite
3,83–4,50 m
Laserphantom
Aquarius (LAP) mit ExamCard für die Kalibrierung
MR-only simulation
Kompatibilität
Ingenia MR-RT 1.5T und 3.0T
Bildverarbeitungsprotokoll
Eine dezidierte ExamCard bietet Sequenzen für MRCAT-3D-Quellinformationen, anatomische Daten für die Abgrenzung (T2W) und die Visualisierung von Prostatamarkern.
MRCAT-Erzeugung
Die integrierte Nachverarbeitung läuft parallel zur Bilderfassung. Sie klassifiziert automatisch die Gewebe und weist die Massendichte zu.
Automatische Segmentierung
Fünf verschiedene Stufen: Wasser, Fett, Spongiosa, Kortikalis und Luft
Export in Therapieplanungssysteme
MRCAT-Bilder sind DICOM-konform und können wie CT-Bilder in wichtige Therapieplanungssysteme wie Pinnacle³, Eclipse und Monaco exportiert werden.