„Brighter Lives, Better World“: Philips Lighting startet neues Nachhaltigkeitsprogramm 2016-2020 

September 21, 2016

Somerset, NJ, USA - Philips Lighting kündigte im Rahmen der Klimawoche in New York die Einführung seines neuen, auf fünf Jahre ausgelegten Nachhaltigkeitsprogramms „Brighter Lives, Better World“ an. Es ist das erste Mal, dass Philips Lighting sich als eigenständiges, börsennotiertes Unternehmen konkrete Nachhaltigkeitsziele setzt. Die Basis dafür bilden die langjährigen globalen Spitzenleistungen des Unternehmens in Sachen Nachhaltigkeit im Rahmen seiner EcoVision-Programme. Erst kürzlich konnte sich Philips die Position als Branchenführer im Dow Jones Nachhaltigkeitsindex in der Kategorie Kapitalgüter sichern. Philips Lighting spielte bei diesem Erfolg eine wesentliche Rolle. Die Nachhaltigkeits-Wachstumsrate 2015 erreichte 72% des Gesamtumsatzes.

 

Das Ziel von „Brighter Lives, Better World“ ist das Schaffen weltweit besserer Lebensbedingungen mit hochwertiger Beleuchtung, um das menschliche Wohlbefinden zu fördern, die Sicherheit zu erhöhen und die Leistungsfähigkeit stärken. Dazu beschleunigt das Unternehmen den Umstieg auf energieeffiziente LED-Lichtquellen und vernetzte Beleuchtungssysteme. So können Verbraucher ihren Stromverbrauch um bis zu 80% senken. Wichtige Verpflichtungen des Programms sind bis 2020:

  1. Nachhaltigkeitsumsatz: 80% Umsatz mit Produkten, Systemen und Dienstleistungen, die ökologische und       soziale Vorteile bieten.
  2. Nachhaltiger Betrieb: 100% CO2-neutraler Betrieb und Umstieg auf 100% erneuerbare Energie.

 

Anspruchsvolle Ziele

Eric Rondolat, CEO Philips Lighting, betonte bei seiner Rede auf der New Yorker Klimawoche: „Unser Ziel ist es, in der Lichtindustrie führend mit vernetzten Beleuchtungssystemen zu sein. Um zu zeigen, dass wir unseren Worten auch Taten folgen lassen, haben wir das Nachhaltigkeitsprogramm ‚Brighter Lives, Better World‘ gestartet. Für 2020 haben wir uns feste Ziele gesteckt, zu denen unter anderem eine weitere Verbesserung der Energieeffizienz sowie eine Verringerung des Abfalls durch Kreislaufwirtschaft bei Beleuchtungssystemen gehören. Außerdem wollen wir Menschen Zugang zu Beleuchtung in Gebieten schaffen, die noch ohne Stromversorgung leben. Wir sind davon überzeugt, dass wir durch unser Ziel, bis 2020 über zwei Milliarden LED-Lichtpunkte zu verkaufen, den Klimawandel bekämpfen und den weltweiten Energiebedarf für Licht senken können. Für uns ist Nachhaltigkeit ein doppelter Gewinn: Sie ist ein Treiber für wirtschaftliches Wachstum und dient dem Fortschritt auf diesem Planeten.“

 

Der weltweite Energieverbrauch entfällt derzeit bis zu 40% auf Gebäude. Eine energetische Sanierung und die Einführung neuer Gebäudetechnologien, die zu einer höheren Energieeffizienz führen, ermöglichen eine Verringerung der Emissionen. Philips Lighting kündigte gemeinsam mit The Climate Group und World Green Building Council einen Aufruf mit dem Ziel an, bis 2020 LED-Beleuchtung in allen Neubauten und bis 2030 in allen anderen Gebäudebeständen zu installieren.

 

Beschleunigte Sanierung

Mit Blick auf eine klimatisch widerstandsfähige Zukunft ist eine der Chancen, die wir sofort umsetzen können, die Förderung der energetischen Sanierung der Gebäude sowie der Beleuchtung“, so Damian Ryan, stellvertretender CEO, The Climate Group. „Gebäude und Infrastruktur brauchen einen wesentlichen Teil der weltweit erzeugten Energie. Es sind ehrgeizige Ziele notwendig, das drastisch zu reduzieren und um auf dem Weg der Vereinbarungen zur Umsetzung des Pariser Abkommens zu bleiben. Die Einführung energieeffizienter LED-Beleuchtung ist die schnellste und kosteneffizienteste Veränderung, die wir bereits morgen umsetzen könnten. Deshalb unterstützen wir den Aufruf, alle neuen und bestehenden Gebäude bis 2030 mit energieeffizienter LED-Beleuchtung auszustatten.“

 

2015 erhielt Philips die Anerkennung als weltweit führendes Unternehmen, das sich für die Bekämpfung des Klimawandels einsetzt. In der CDP Umfrage zum Klimawandel erzielte es zum dritten Mal in Folge die höchste Punktzahl. Wenn das CO2-Neutralitätsziel von Philips Lighting bis 2020 verwirklicht wird, kommt es nach Schätzungen danach zur Energieeinsparung, die mit der Gesamtleistung 60 mittelgroßer Kohlekraftwerke vergleichbar ist. Die dabei vermeidbaren Emissionen entsprechen denen von 24 Millionen Kraftfahrzeugen.

 

Weitere Einzelheiten zum Programm „Brighter Lives, Better World“: www.philips.com/blbw

Weitere Informationen für Journalisten und Blogger:

Vera Reichlin-Meldegg

Pressesprecherin

Philips Lighting Austria GmbH, Kranichberggasse 4, 1120 Wien

+43 (0)664 882 91 901

vera.reichlin-meldegg@philips.com

About Royal Philips

Philips Lighting (Euronext Amsterdam: LIGHT) ist ein weltweit führender Anbieter von Beleuchtungsprodukten, -systemen sowie -services. Das Unternehmen kombiniert seine Erkenntnisse um die positive Wirkung von Licht auf Menschen mit einer umfassenden Technologiekompetenz für innovative digitale Beleuchtungssysteme. Mit diesen erschließt es neue Anwendungs- und Geschäftsfelder, ermöglicht faszinierende Beleuchtungserlebnisse und trägt dazu bei, das Leben von Menschen zu verbessern. Sowohl für Geschäftskunden als auch für Endverbraucher verkauft Philips Lighting mehr energieeffiziente LED-Beleuchtungen als jedes andere Unternehmen. Es ist der führende Anbieter für vernetzte Lichtsysteme und professionelle Services und nutzt das Internet der Dinge, um Licht jenseits reiner Beleuchtung in eine vollständig vernetzte Welt zu transformieren – Zuhause, in Gebäuden sowie in urbanen Räumen. In 2015 hat Philips Lighting mit weltweit 36.000 Mitarbeitern in mehr als 70 Ländern einen Umsatz von 7,4 Milliarden Euro erzielt. Neuigkeiten veröffentlicht Philips Lighting auf www.philips.de/a-w/about/news.html