Philips Lighting stattet Jakarta mit einem der weltweit größten, vernetzten Straßenbeleuchtungssysteme aus

29. November 2016

Mit der stadtweiten Installation von fast 90.000 vernetzten Straßenleuchten entwickelt sich Jakarta im rasanten Tempo zu einer intelligenten Stadt

 

Barcelona, Spanien – Philips Lighting, Weltmarktführer bei Beleuchtung, gab am 15.11.2016 beim Smart Cities Expo World Congress in Barcelona die Modernisierung der gesamten Straßenbeleuchtung in Jakarta bekannt. Das Beleuchtungsprojekt ist ein wichtiger Meilenstein bei der Umwandlung der Zehn-Millionen Metropole zur smarten Stadt. Die Grundlage dazu ist die Umstellung von nahezu 90.000 Straßenleuchten auf energieeffiziente LED-Beleuchtung und die Vernetzung mit dem Lichtmanagementsystem Philips CityTouch. Geplant ist, dass rund 430 Lichtpunkte pro Tag installiert werden, so dass das Projekt in nur sieben Monaten fertiggestellt sein soll. Damit handelt es sich um die weltweit rasanteste Modernisierung von Straßenbeleuchtung einschließlich der Vernetzung mit einem Telemanagementsystem, die je vorgenommen wurde.

 

„In den vergangenen Jahren haben wir uns auf die dringend erforderliche Verbesserung der öffentlichen Dienstleistungen, einschließlich der Straßenbeleuchtung, konzentriert. Unser Ziel ist es, Jakarta zu einer intelligenten Stadt zu machen, in der alles miteinander vernetzt ist. Unsere Bürger sollen sich in einer Stadt, die nachts genauso attraktiv ist wie am Tag, wohl fühlen und sich sicher bewegen können. Gleichzeitig sind wir davon überzeugt, dass die vernetzte Beleuchtung uns helfen wird, unsere Energiekosten zu senken und die öffentlichen Dienstleistungen zu verbessern,“ erläutert die DKI Jakarta Regierungsstelle. 

 

Mit nahezu zehn Millionen Einwohnern ist Jakarta eines der weltweit bevölkerungsreichsten und am schnellsten wachsenden urbanen Zentren. Vor der Sanierung bestand die Beleuchtung der Straßen und öffentlichen Bereiche fast ausschließlich aus konventioneller Technik ohne Fernüberwachungsfunktionen. Der entscheidende Vorteil von Philips CityTouch besteht darin, dass jeder Lichtpunkt in ein Netzwerk eingebunden ist und Leistungsdaten über bestehende Mobilfunknetze an die für die öffentliche Beleuchtung zuständige städtische Abteilung (Industry & Energy Department) oder den Betreiber gesendet werden. Anhand dieser Daten können die Stadtbeamten die Beleuchtungsinfrastruktur der Stadt effizient überwachen und das Beleuchtungsniveau per Fernzugriff auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der jeweiligen Bezirke abstimmen. Wenn zum Beispiel die Verkehrsdichte in der Nacht geringer ist, kann die Beleuchtung von der städtischen Beleuchtungsabteilung aus um 50 Prozent gedimmt werden, sodass sich zusätzliche Energieeinsparungen ergeben. 

 

„Seit seiner Einführung im Jahr 2012 wurde unser Philips CityTouch Straßenbeleuchtungs-system in mehr als 700 Projekten in 35 Ländern installiert. Da die Verringerung des CO2-Fußabdrucks durch Reduzierung der Kohlendioxid-Emissionen bei den Regierungen eine hohe Priorität hat, entscheiden sie sich in zunehmendem Maße für eine Modernisierung ihrer Straßenbeleuchtung mithilfe unserer energieeffizienten vernetzten Beleuchtungsplattform CityTouch. Die Installation lässt sich dank der integrierten Wireless-Netzwerkfähigkeit schnell durchführen und der Wartungsaufwand der Leuchten ist deutlich geringer, weil jede Straßenleuchte ihre Leistungsdaten und ihren Status automatisch zentral meldet“, erklärt Chandra Vaidyanathan, Direktor von Philips Lighting in Indonesien. „Nur zwei Prozent der 300 Millionen Straßenleuchten auf der Welt sind bisher auf diese Weise vernetzt. Der zukunftsorientierte Smart-City-Plan für Jakarta gibt das Tempo für Südostasien vor.“

 

Philips CityTouch frei skalierbar von Metropole bis kleine Gemeinde

Die Installation in Jakarta ist zwar eine der umfangreichsten Installationen weltweit, jedoch lässt sich die Philips CityTouch Technologie auch so skalieren, dass sie kleinen und mittleren Ballungsräumen erhebliche Vorteile bietet, wie es die steirische Gemeinde Knittelfeld vorzeigt. Die Kombination von LED-Leuchten mit dem Philips CityTouch Lichtmanagementsystem ermöglicht Energie- und Betriebskosteneinsparungen, bedarfsgerechte Lichtsteuerung und trägt zum Werterhalt der Anlage bei.

 

Philips
Die Installation in Jakarta ist zwar eine der umfangreichsten Installationen weltweit, jedoch lässt sich die Philips CityTouch Technologie auch auf kleinere Gemeinden skalieren, wie z.B. im steirischen Knittelfeld. 
Philips
Knapp 90.000 Straßenleuchten werden auf energieeffiziente LED-Beleuchtung und die Vernetzung mit dem Lichtmanagementsystem Philips CityTouch umgestellt. Geplant ist, dass rund 430 Lichtpunkte pro Tag installiert werden, so dass das Projekt in nur sieben Monaten fertiggestellt sein soll.

Weitere Informationen für Journalisten:  

Vera Reichlin-Meldegg

Pressesprecherin

Philips Lighting Austria GmbH, Kranichberggasse 4, 1120 Wien

+43 (0)664 882 91 901

vera.reichlin-meldegg@philips.com

vera.reichlin-meldegg@philips.com Vera Reichlin-Meldegg

Pressesprecherin

Philips Lighting Austria GmbH, Kranichberggasse 4, 1120 Wien

+43 (0)664 882 91 901

vera.reichlin-meldegg@philips.com 

Vera Reichlin-Meldegg

Pressesprecherin

Philips Lighting Austria GmbH, Kranichberggasse 4, 1120 Wien

+43 (0)664 882 91 901

vera.reichlin-meldegg@philips.com 

Über Philips Lighting

Philips Lighting (Euronext Amsterdam: LIGHT) ist ein weltweit führender Anbieter von Beleuchtungsprodukten, -systemen sowie -services. Das Unternehmen kombiniert seine Erkenntnisse um die positive Wirkung von Licht auf Menschen mit einer umfassenden Technologiekompetenz für innovative digitale Beleuchtungssysteme. Mit diesen erschließt es neue Anwendungs- und Geschäftsfelder, ermöglicht faszinierende Beleuchtungserlebnisse und trägt dazu bei, das Leben von Menschen zu verbessern. Sowohl für Geschäftskunden als auch für Endverbraucher verkauft Philips Lighting mehr energieeffiziente LED-Beleuchtungen als jedes andere Unternehmen. Es ist der führende Anbieter für vernetzte Lichtsysteme und professionelle Services und nutzt das Internet der Dinge, um Licht jenseits reiner Beleuchtung in eine vollständig vernetzte Welt zu transformieren – Zuhause, in Gebäuden sowie in urbanen Räumen. In 2015 hat Philips Lighting mit weltweit 36.000 Mitarbeitern in mehr als 70 Ländern einen Umsatz von 7,4 Milliarden Euro erzielt. Neuigkeiten veröffentlicht Philips Lighting auf www.newsroom.lighting.philips.com